Bild: Netzwerk gegen Gewalt im Ilm-Kreis

Internationaler Gedenktag am 25. November 2016 „NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen"

Gewalt an Frauen und Mädchen ist keine Privatsache

Der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen" ist ein am 25. November jährlich abgehaltener Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegenüber Frauen.
Zwangsprostitution, Sexueller Missbrauch, Sextourismus, Vergewaltigung, Beschneidung von Frauen, Häusliche Gewalt, Zwangsheirat, vorgeburtliche Geschlechtsselektion, weibliche Armut, etc. - all dies sind Formen von Gewalt gegen Frauen.
In Deutschland ist diese Palette deutlich kleiner als in anderen Ländern dieser Erde, aber insbesondere die Häusliche Gewalt ist auch bei uns ein sehr aktuelles Thema.

Das Netzwerk gegen Gewalt des Ilm-Kreises, welches seit 2003 besteht, ist ein freiwilliger, ohne vertragliche Bindungen gewollter Zusammenschluss von Institutionen und Beratungsstellen im Ilm-Kreis mit dem Ziel, durch abgestimmte Zusammenarbeit wirksame Maßnahmen und Aktivitäten gegen Gewalt zu entwickeln. Die Mitglieder des Netzwerkes gegen Gewalt im Ilm-Kreis sind auch in diesem Jahr wieder Akteure bzw. haben verschiedene Aktionen geplant, um auf diese Thematik aufmerksam zu machen.

Welche Aktionen gibt es dazu in Ilmenau?

24.11.2016 Kerzenaktion ab 16:00 Uhr am und im Frauen-und Familienzentrum Ilmenau, Wetzlarer Platz 2
Vor dem Frauen-und Familienzentrum in Ilmenau werden wieder Kerzen entzündet, welche für Opfer von Gewalt betroffenen Frauen, Mädchen und Kinder stehen.

„Bei uns kommt Gewalt nicht in die Tüte" ist die Botschaft auf den mit selbstgebackenen Plätzchen gefüllten Tütchen, welche an Passanten verteilt werden, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen.
Dazu werden Infomaterial des bundeseinheitlichen Hilfetelefons mit den Nothilfenummern sowie Flyer mit Kontaktdaten und Hilfeangeboten des Netzwerkes gegen Gewalt des Ilm-Kreises verteilt.

Im Anschluss an die Kerzenaktion besteht die Möglichkeit für interessierte Menschen aus der Bevölkerung, mit kompetenten Gesprächspartnern wie Vertretern der Opferschutzhilfe des Weißen Ring e.V., der Polizeiinspektion Ilmenau, dem Flüchtlingsnetzwerk Ilmenau und weiteren zum Thema „Gewalt gegen Frauen und Mädchen" ins Gespräch zu kommen.

25.11.2016 um 8:00 Uhr Gemeinsame Fahnenaktion
der Stadtverwaltung Ilmenau gemeinsam mit der Polizeiinspektion Ilmenau.
Vor dem Amtshaus in Ilmenau wird an diesem Tag die Fahne mit der Aufschrift: „frei leben - ohne Gewalt" gehisst. So soll ein Zeichen gesetzt werden, sich für ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben aller Frauen und Mädchen weltweit einzusetzen.
Bürgerinnen und Bürger sollen mit diesem Zeichen für das Thema sensibilisiert und informiert werden.

Internationaler Gedenktag am 25. November 2015 „NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen" - Fahnenaktion
Internationaler Gedenktag am 25. November 2015 „NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen" - Fahnenaktion
Internationaler Gedenktag am 25. November 2015 „NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen" - Fahnenaktion