Bild: Frosch im Schilf

Einschränkungen für Nordic Walker im Frühling

Aufgrund der einsetzenden Krötenwanderung ist nach § 28 (1) 2. sowie § 34 (4) des Thüringer Gesetzes für Natur und Landschaft (ThürNatG) ab 01.04.2016 die Benutzung der Wege in der Nähe von Gewässern wie z.B. am Ritzebühl, am Gabelbach, an der Schorte sowie im Ilmenauer Teichgebiet und weiteren von Amphibien auf dem Weg zu den Laichplätzen genutzten Routen mit Nordic-Walking-Stöcken zu unterlassen. Zuwiderhandlungen werden mit Sondereinsätzen beim Transport der Tiere von Krötenfangzäunen zu den Laichgewässern bestraft.

Eine Ausnahme wird bei der Verwendung der nachstehend abgebildeten Spezial-Walkingstöcke gemacht. Die ausgeklügelte Konstruktion verhindert ernsthafte Verletzungen des sich unglücklicherweise im Weg des Nordic Walkers befindlichen Hüpfers. So können beide – Walker und Frosch – nach einer Begegnung unbeschadet ihren Weg fortsetzen.

Die Spezialstöcke findet der walkende Tierfreund im Fachhandel oder in den Weiten des weltweiten Netzes.
 

Nordic Walking Spezialstöcke
Nordic Walking Spezialstöcke - Zusatz
Nordic Walking Spezialstöcke - Zusatz mit Frosch