Bild: Krokusse im März 2014

Frühjahrsputz – Aufruf zur Frühjahrsreinigung

Auch wenn es die aktuellen Temperaturen, Schneefall und Regen nicht vermuten lassen, am 1. März bereits begann meteorologisch der Frühling. Mit Ende des Winters wird aber nicht nur die schöne Natur in unserer Stadt wieder sichtbar, sondern leider auch allerhand Unrat und Müll auf unseren Grünanlagen, Gehwegen, Plätzen und Fahrbahnen.
Pflanzenreste, aber vor allem eine Vielzahl von anorganischen Stoffen, wie z. B. weggeworfene Verpackungen, Zigarettenkippen, Getränkedosen verschönern nicht das Bild unserer Stadt. Vielleicht freuen Sie sich schon auf einen Osterspaziergang bei frischer Luft in der Frühlingssonne. Damit nicht Ärger über Schmutz und Müll, sondern Freude über die nahende, warme Jahreszeit Einzug hält, heißt es kehren, säubern, putzen.

Reinigungsarbeiten auf öffentlichen und privaten Verkehrsflächen dienen dabei nicht nur der Sicherheit und der Gewährleistung des reibungslosen Personen- und Fahrzeugverkehrs, sondern darüber hinaus den Belangen des Umweltschutzes, der Landschaftspflege, der Hygiene und der Erfüllung der nachbarrechtlichen Vorschriften. Die Stadtverwaltung hat nunmehr begonnen, für die Sauberkeit in der Stadt nach der Winterperiode zu sorgen. Seit einigen Tagen werden mehrere Kehrmaschinen in Schichten eingesetzt, um die Fahrbahnen und öffentlichen Flächen vor allem vom Streusplitt zu säubern. Handkolonnen sind im Einsatz, um Streusplitt von den Straßenrändern zu entfernen. Städtische Grünflächen und Spielplätze erhalten eine Frühjahrsreinigung.

Wegen der besonderen Belästigung bzw. Beeinträchtigung, die Hundekot darstellen kann, ist dieser auf Gehwegen, öffentlichen Grün- und Spielflächen Abfall. Jeder Hundehalter unterliegt folglich im Hinblick auf Hundekot der Ordnungsbehördlichen Verordnung zur Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung in der Stadt Ilmenau, wonach Straßen und öffentliche Anlagen nicht durch Kot von Tieren verunreinigt werden dürfen. Halter oder mit der Führung von Tieren Beauftragte sind zur sofortigen Beseitigung von Verunreinigungen verpflichtet. Verstöße werden mit Verwarn- bzw. Bußgeldern geahndet.

Wir möchten an all unsere Bürger appellieren, ob als Haus- und Grundstückseigentümer, als Verwalter oder Mieter, sich ebenso für eine „saubere Stadt" einzusetzen.
Hilfe bei noch übermäßig liegendem Streusplitt erhalten Sie dabei vom Sport- und Betriebsamt der Stadtverwaltung, unter Tel.: 600-610.