Bild: Blick vom Hochhaus Richtung Norden

17. „Woche der erneuerbaren Energien im Ilm-Kreis 2014“

Die "Woche der erneuerbaren Energien im Ilm-Kreis" findet in diesem Jahr vom 5. – 10. Mai statt. Organisiert im Regionalen Agenda 21- Prozess des Ilm-Kreises vom Energie- und Umweltpark Thüringen e.V., dem Umwelt-Medien-Zentrum der IG Stadtökologie Arnstadt e.V., dem Energie & Umwelt e.V. Ilmenau und unter aktiver Beteiligung von Bildungseinrichtungen, Unternehmen, Handwerkern und Privatpersonen steht die diesjährige 17. Veranstaltungsreihe unter dem Motto "Von uns. Für uns. Für unsere Zukunft.".
Die Themenstellung ist aktueller denn je. Fossile Brennstoffe sind endlich und deren Nutzung für den Klimawandel verantwortlich. Die weitere Verbrennung fossiler Energieträger verschärft nicht nur die Klimafolgen, sondern reduziert die Ressourcen für eine nachhaltige Wirtschaft entscheidend.
Dies sind Fakten, die Jeder wahrnimmt und die auch für Jeden Veranlassung sein sollte, im Rahmen seiner Möglichkeiten etwas dagegen zu unternehmen. Dabei können wir im Ilm-Kreis allerorts auf Erfolge beim Einsatz erneuerbarer Energien verweisen. Städte und Gemeinden haben in die Zukunft investiert und stehen beispielgebend an vorderster Front. Bürgergesellschaften und -genossenschaften entstehen, um gemeinsam Sonnenstrom zu erzeugen.
Ganz aktuell in Thüringen klingt das Thema um Bosch Solar und die Übernahme durch SolarWorld in Zusammenhang mit der Frage: „Welche Chancen haben Erneuerbare Energien in Thüringen?"
Der Ilm-Kreis verfolgt das Ziel, Modellregion für den Einsatz erneuerbarer Energien zu werden. In einer Potenzialanalyse werden mögliche Standorte zur Erzeugung von Energie aus Windkraft, Photovoltaik, Biomasse und tiefer Geothermie aufgezeigt, optimiert und vernetzt. Der regionale Bedarf wird so untersetzt. Die Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe von der Erzeugung bis zum sparsamen Einsatz von Energie steht hierbei im Mittelpunkt. Die vielfältigen Initiativen in Städten und Gemeinden, der Wirtschaft und durch Bürgerinnen und Bürger in ihren Privathaushalten sollen über eine kreisliche Energieagentur koordiniert und weitergehende Prozesse über einen Energiemanager initiiert werden.
Die "Woche der erneuerbaren Energien" widmet sich vorrangig diesen Themen. So ist die Eröffnung im Bürgerhaus Ilmenau-Oberpörlitz geplant. Der seit 2005 durchgeführte Schul - Energie - Tag wird von der Heinrich-Hertz Schule Ilmenau engagiert vorbereitet. Ein Solarbauwettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler des Landkreises unter neuen Bedingungen ist ausgerufen. Eine Ausstellung wird in den Fluren des Landratsamtes in Arnstadt zu besichtigen sein und der Abschlusstag in Ilmenau am Wetzlarer Platz verspricht einige Überraschungen.
Die vollständige Übersicht über den Ablauf der Veranstaltungsreihe finden Sie auf der Homepage des EUT e.V., das Programm im pdf-Format kann hier heruntergeladen werden.
Wenn Sie sich mit in die Durchführung als Aussteller oder Mitwirkender einbringen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf:

Energie- und Umweltpark Thüringen e.V.
Regionales Agenda 21- Büro Ilm-Kreis
Frau Angelika Schröder
Weimarer Straße 23, 98693 Ilmenau
Telefon 03677 / 46 76 428
Fax 03677 / 46 76 430
E-Mail agenda21@eut-ev.de
Nachhaltigkeitszentrum Thüringen der
IG Stadtökologie Arnstadt e.V.
Herr Andre Schäfer
Schönbrunnstraße 8, 99310 Arnstadt
Telefon 03628 / 64 07 23
Fax 03628 / 74 62 83
E-Mail arnstadt@grueneliga.de