Bild: Wirtschaft

Technologie Region Ilmenau Arnstadt

Die Thüringer Landesregierung hat im Jahr 2005 ausgehend vom Entwicklungspotential Thüringens Strategien für die Entwicklung einer Technologieregion beschlossen. Die Ausweisung der Technologie Region Ilmenau Arnstadt (TRIA) stellt als Pilotprojekt der Zusammenarbeit von verschiedenen Trägern und Akteuren eine neue Qualität der wirtschaftlichen Standortentwicklung dar. 


Zielstellungen sind dabei die 

    • enge Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft in verschiedenen Stufen und Organisationsformen 

    • Bereitstellung von Gewerbeflächen für vorzugsweise technologie-orientierte Unternehmen und weiterverarbeitendes Gewerbe im Technologie- und Forschungspark und integrierten Industriegebieten 

Kernstück der TRIA bildet - neben dem Gewerbegebiet Erfurter Kreuz an der Schnittstelle der Bundesautobahnen 4 und 71 - die Technische Universität Ilmenau, um deren Campus ein Technologie- und Forschungspark durch 

  • Erschließungsmaßnahmen für Gewerbeflächen

  • den Bau und die Inbetriebnahme wirtschaftsnaher Institute und wissenschaftlicher Zentren 

  • die Ansiedlung von technologie-orientierten Unternehmen 

errichtet wurde. 

Schon heute betreiben über 100 technologie-orientierte Unternehmen und wissenschaftlich-technische Transferstellen Entwicklung und Innovation in und um Ilmenau.

Technologie Region Ilmenau Arnstadt
   

Ein weiterer Pfeiler der TRIA ist das Technologie- und Gründerzentrum Ilmenau (TGZI), in dem junge Unternehmen und Start-Ups ihre Ideen und Innovationen verwirklichen können. Seit Bestehen dieser Institution konnten so bereits weit über 1.500 Arbeitsplätze in ausgegründeten Unternehmen geschaffen werden. Zur Zeit sind 20 Unternehmen mit über 200 Beschäftigten im TGZI tätig.

Technologie- und Gründerzentrum Ilmenau
Luftbild mit freundlicher Genehmigung LEG