Bild: Festhalle

Sanierung Festhalle und historische Parkanlage

EFRE Investitionspriorität 9b

EFRE-Logo



Festhalle Ilmenau

Das historisch wertvolle Ensemble aus Festhalle und Parkanlage befindet sich am westlichen Stadtrand Ilmenaus am Südufer der Ilm. Der bestehende Sanierungsstau und die Nutzungsdefizite des aus den 1930er Jahren stammenden Gebäudekomplexes führten dazu, dass der einst beliebte Veranstaltungsort mit regionaler Anziehungskraft nur noch wenig genutzt wird. Gleichzeitig besteht ein Defizit an Räumlichkeiten zur Ausrichtung kultureller Events sowie Tagungen und Kongressen, welches es aufzuheben gilt.

Der Gebäudekomplex Festhalle, bestehend aus der Festhalle, dem Verbinder und dem Parkcafé, wird daher derzeit, unter Berücksichtigung der denkmalpflegerischen Anforderungen, einer funktionsgerechten Modernisierung und energetischen Sanierung unterzogen, um den heutigen Bedürfnissen und Anforderungen eines modernen, multifunktionalen Tagungs- und Veranstaltungsgebäudes gerecht zu werden.




Historische Parkanlage

In der energetischen Sanierung des wertvollen Einzeldenkmals und seiner reizvollen Parkanlage liegt nicht nur der Reiz zur Wiederherstellung eines attraktiven stadtnahen Ausflugsziels. Darüber hinaus eröffnet sich damit die Chance zur Entwicklung eines regionalen Kultur-, Kongress- und Tagungstourismus im Interesse der Verfestigung des Universitäts-, Wirtschafts- und Kulturstandorts Ilmenau.

Das Vorhaben wird in 2 Bauabschnitten realisiert, 1. Bauabschnitt: Parkcafé und Verbinder (2019/2020), 2.Bauabschnitt: Festhalle (2020/2021).

Für die Sanierung der Festhalle und historischen Parkanlage erhält die Stadt Ilmenau Investitionszuschüsse aus Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung" (EFRE) 2014 – 2020 in Höhe von derzeit 8.036.293,11 €.