Bild: Goethegemälde

VORTRAG

Goethes Farbenexperimente

im Kontext seiner naturwissenschaftlichen Studien

aus heutiger Sicht ihm zugewandt und weitergedacht

Dr. Konrad Scheurmann, TU Dresden

Samstag, 31.08.2019, 17:00 Uhr
Fischerhütte (Langewiesener Straße 32, Ilmenau)



Dr. Konrad Scheurmann
Foto: Corinna Engel, Dresden

An ungewohntem Ort - in der Fischerhütte - veranstaltet das GoetheStadtMuseum Ilmenau einen außergewöhnlichen Vortrag. Der Referent, Dr. Konrad Scheurmann, spricht in seinem extra für diesen Anlass konzipierten Beitrag über "Goethes Farbenexperimente im Kontext seiner naturwissenschaftlichen Studien ...". Dem Kunsthistoriker und Koordinator des Forschungsprojektes "Farbe als Akteur und Speicher" ist das ehemalige Glashüttengelände und heutige Industriedenkmal nicht fremd, denn in diesen Räumlichkeiten war 2008 die von ihm kuratierte Ausstellung „rot. grün. blau. Experiment in Farbe & Licht“ zu sehen.
Beinah auf den Tag genau 11 Jahre nach der Eröffnung dieser Ausstellung referiert Dr. Scheurmann an selber Stelle über Goethes intensive Auseinandersetzung mit dem Phänomen Farbe. Neben der Farbenlehre beschäftigte sich Goethe eingehend mit weiteren naturwissenschaftlichen Themen und stand mit namhaften Koryphäen in persönlichem Austausch. Dr. Scheurmann beleuchtet dieses starke Interesse Goethes an der Spitzenforschung seiner Zeit und richtet den Blick dabei auch auf einige literarische und künstlerische Werke. Im Kontext der aktuellen Goethe-Forschungen versucht Dr. Scheurmann, Goethes Wissenschaftsauffassung weiterzudenken und in die Gegenwart zu übertragen.

Freuen Sie sich auf einen interessanten Vortrag!