Bild: Ökogarten - Detail aus dem Garten der Familie Grundtner

Wettbewerb ökologisch wertvoller Garten 2018 in Ilmenau und den Ortsteilen

Die Stadt Ilmenau schreibt in Zusammenarbeit mit dem Agenda 21-Büro auch in diesem Jahr erneut den Wettbewerb

„Ökologisch wertvoller Garten in Ilmenau und den Ortsteilen"

aus.

Angesprochen sind Gartenbesitzer, die einheimische Vielfalt und Naturnähe lieben sowie verschiedenen Tierarten Unterschlupf bieten. Aus diesem Grund gelten auch 2018 wieder folgende Kriterien:

• einheimischer und vielfältiger Gehölzbestand
• Blumen oder Kräuterwiese
• wenig versiegelte Flächen
• natürliche Beeteinfassung, Verwendung von Naturmaterialien
• Beetnutzung (Gemüse, Kräuter, Blumen)
• Lebensräume und Nischen für Kleintiere, Vögel, Insekten und insbesondere Fledermäuse
• Regenwassernutzung
• Ökologischer Pflanzenschutz
• Komposthaufen, Teich, Trockenmauer usw.

Bewertet wird in 6 Kategorien:

1. Hausgärten
2. Dorfgärten
3. Gärten in neuen Wohngebieten
4. Gärten in Kleingartenanlagen
5. Gärten in Schulen und Einrichtungen
6. das ökologisch Besondere/das besondere Detail

Bedingung zur Teilnahme am Wettbewerb ist eine Zustimmung zur Veröffentlichung der Namen, der Anschrift und der Bilder aus dem Garten.

Dem jeweiligen Siegergarten wird das Agenda-Gütesiegel verliehen. Weiterführende Informationen können auf der Homepage www.agenda21-ilmenau.de nachgelesen werden.
Teilnehmer melden sich bitte bis zum 03.06.2018 im Sport- und Betriebsamt der Stadtverwaltung, Weimarer Str. 74, unter folgenden Rufnummern:
600-624, 600-613 oder 600-610 oder per E-Mail stadtgruen@ilmenau.de

 

Detail im Garten von Roberto Rose, KGA Schneckenhügel
Am Café "Himmelblau" und der Firma Unicopy, Werner-von-Siemens-Straße
Detail im Garten von Irmgard und Bernd Wöhner, Unterpörlitz
Garten von Ilona Schneider, Ilmenau
Garten von Christine Knapp, KGA Schneckenhügel
Garten von Horst Edelmann, Ilmenau