Bild: GoetheStadtMuseum im Amtshaus

Museen und Ausstellungen


GoetheStadtMuseum
Am Markt 1 im Amtshaus

Dauerausstellung: Goethe als Dichter, Staatsbeamter und Naturforscher unter dem Motto: Über allen Gipfeln und unter Tage, Stadtgeschichte; Einen thematischen Schwerpunkt bildet "Goethe und der Ilmenauer Bergbau" mit dem Bergbauzimmer.

Sonderausstellungen im Wechsel.

 

Öffnungszeiten:
Montag:                  Ruhetag
Dienstag - Sonntag: 10 - 17 Uhr
Tel.: 03677 600 300

Feiertage geöffnet und Heiligabend, Silvester und Neujahr geschlossen

Eintritt: 3,- Euro Vollzahler

 

 



Museum Jagdhaus Gabelbach
Waldstraße 24

Erdgeschoß: „Der Kickelhahn - Goethes Wald im Wandel"  - Jagd, Natur und Umwelt auf dem Gelände des Kickelhahns
Goethes Studien zur Botanik sowie zum Forst- und Jagdwesen, Waldpädagogik

Obergeschoss: "Goethe, die Natur und seine Ilmenauer Weggefährten". Am 27.09.2015 wurde eine neue Ausstellung eröffnet. Im Fokus steht zum einen Goethes Wirken, aber auch sein fachlicher Austausch mit Ilmenauer Persönlichkeiten sowie die Einflüsse seiner amtlichen Tätigkeit und die Inspiration durch die Ilmenauer Umgebung auf sein literarisches Schaffen.

Das Museum liegt ca. 350m vom Wanderparkplatz Herzogröder Wiesen entfernt am Goethewanderweg auf 763,40m üNN.

Öffnungszeiten:

Winter 1. Nov. - 31. März Sommer 1. April - 31. Okt.
Montag: Ruhetag Montag: Ruhetag

Dienstag - Sonntag: 10 - 16 Uhr

Dienstag - Sonntag: 10 - 17 Uhr

Feiertage geöffnet und Heiligabend, Silvester und Neujahr geschlossen

Tel.: 03677 202626

Eintritt: 3,- Euro Vollzahler

 



Schlittenscheune

Langewiesener Straße 2a

Auf 160 m² Ausstellungsfläche wird die Geschichte des Ilmenauer Rodel- und Bobsports von den Anfängen bis heute dargestellt. Allein 6 Olympiasieger begannen ihre Laufbahn in Ilmenau.
100 historische Schlitten ab dem 19.Jahrhundert sowie Trainings-und Wettkampfgeräte für Rodel und Bob werden in ihrer Entwicklung gezeigt.

Tel.: 03677-689577 und 03677-67302

Führung während der Öffnungszeit:
Samstag 14.00-16.00 Uhr sowie auf Anfrage
Dauer : 45 Minuten
Max. Personenanzahl : 20

Eintritt:
Vollzahler: 3,50 Euro
Ermäßigt: 1,00 Euro (Kinder ab 6 Jahre, Schüler, Azubis, Studenten)

Anfahrt

 

 



Ausstellung in der Goethepassage
"350 Jahre Glas in Ilmenau"

Im Rahmen eines durch den Freistaat Thüringen gefördertes Projekt und weiterer finanzieller Unterstützung durch die Sparkasse Arnstadt-Ilmenau, die Stadt Ilmenau, Spenden von Unternehmen und Privatpersonen zeigt der Verein Ilmenauer Glastradition e.V. eine Ausstellung zur Geschichte der Technischen Glasindustrie in der Stadt Ilmenau. Zahlreiche Schautafeln informieren über:
- die ersten herrschaftlichen Glashütten im 17./18. Jahrhundert
- die Geschichte der Lampenglasbläserei und die Entwicklung
  der Stadt zu einer Metropole der Glasinstrumente- und
  Laborgeräteherstellung
- die Bedeutung von Glasinstrumenten und Laborglas für
  Wissenschaft und Technik u.v.m.

Wallgraben 3, Goethepassage

Öffnungszeiten:
Montag: 10.00-13.00 Uhr
Donnerstag: 10.00-13.00 Uhr
Samstag: 14.00-17.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Kontakt: Karl-Heinz Schmidt (Vorsitzender Ilmenauer Glastradition e.V.) Tel.: 03677-842402

 



Heimatstube Ilmenau-Manebach
Kalter Markt 5a

Tel.: 03677 / 84 27 68

Öffnungszeiten:
Montag:       10.00 - 15.00 Uhr
Donnerstag: 12.30 - 15.00 Uhr
Freitag:        12.30 - 15.00 Uhr

Der staatlich anerkannte Erholungsort Manebach ist ein Ortsteil von Ilmenau. Dessen "Haus des Gastes" beherbergt neben der Informationsstelle des Vereins für Heimatgeschichte und Touristik auf ca. 40 m² eine Heimatstube, die von der Geschichte des Ortes und seiner Bewohner erzählt.



Schaubergwerk Volle Rose
Schortestraße 57

Die Führungen finden jede halbe Stunde statt und bestehen aus 3 Teilen: Rundfahrt durch das malerische Schortetal mit der Feldbahn, Fahrt mit dem Grubenzug in den Talstollen, Einführungsfilm

Tel.: 03677 / 89 90 65

Öffnungszeiten:
1. April bis einschließlich dem ersten Wochenende im November
Dienstag - Freitag 9.00 - 16.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag 10.00 - 18.00 Uhr