Bild: Ilmenau im ersten Sonnenlicht (Foto: Jens Kuhn, Manebach)

Wichtige Information zur Hundebestandsaufnahme

Wie nahezu alle Gemeinden in Deutschland erhebt auch die Stadt Ilmenau eine Hundesteuer.
Dies setzt voraus, dass die Hunde vom Hundehalter angemeldet werden.

Leider musste in zurückliegender Zeit festgestellt werden, dass nicht alle Hundehalter der Pflicht zur Anmeldung ihrer Hunde nachgekommen sind. Aus Gründen der Steuergerechtigkeit hat die Stadt entschieden, in der Zeit vom 09.11.2017 bis voraussichtlich 31.01.2018 eine Hundebestandsaufnahme durchzuführen.
Durch die Befragung sämtlicher Haushalte in der Stadt Ilmenau sollen alle vorhandenen Hunde ermittelt werden.
Mit der Durchführung ist die Firma Springer Kommunale Dienste GmbH aus Düren beauftragt.
Dazu werden im genannten Zeitraum alle Haushalte der Stadt Ilmenau von den Mitarbeitern der Firma aufgesucht. Diese sind wochentags in der Zeit von 10 bis 20 Uhr und samstags bis 17 Uhr unterwegs.
Die Firma wird durch Befragung den vorhandenen Hundebestand feststellen. Dazu trägt jeder Mitarbeiter sichtbar eine von der Stadt ausgestellte Legitimation. Zur Durchführung dieses Auftrages werden die Wohnungen nicht betreten und keine Steuern oder Gebühren vor Ort erhoben.
Falls nicht gemeldete Hunde ermittelt werden, müssen die betroffenen Haushalte mit einer rückwirkenden Steuerfestsetzung rechnen. Zudem können Bußgelder geltend gemacht werden.

Daher empfehlen wir jedem Hundehalter, noch nicht angemeldete Hunde unverzüglich anzumelden.
In der Satzung über die Erhebung der Hundesteuer in der Stadt Ilmenau ist festgelegt, dass alle über drei Monate alte Hunde innerhalb von 14 Tagen nach Anschaffung bei der Stadt Ilmenau anzumelden sind. Die Hundesteuer beträgt für den ersten Hund jährlich 40 Euro, für jeden weiteren Hund 70 Euro jährlich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte innerhalb der Öffnungszeiten an die Stadtverwaltung Ilmenau, Abteilung Steuern und Gebühren, Am Markt 7, Zi. 119. Telefonnummer: 03677/600919 bzw. 600147.