Bild: Markt mit Rathaus und Amtshaus

Besuch ausländischer Schüler/innen beim Oberbürgermeister

Am Freitag, dem 01.09.2017 um 10:00 Uhr, empfängt der Oberbürgermeister eine internationale Gruppe aus Schülerinnen und Schülern. Sie kommen aus elf verschiedenen Ländern, wie z. B. Russland, Frankreich, Italien, China, und Japan.

Die Jugendlichen kamen nach Deutschland im Rahmen eines sozialen Projekts, eines "Workcamps", in welchem sie sich sozial engagieren. Dabei wollen sie Auslandserfahrung sammeln und ihre Englisch-Kenntnisse verbessern.

Das "Workcamp" ist ein meist mehrwöchiges Treffen ausgewählter Jugendlicher aus vielen Ländern der Welt. Diese bewerben sich beim "ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e. V.", einem gemeinnützigen Verein aus Berlin, der durch internationale Begegnungen und interkulturelle Bildung praktische Friedensarbeit leistet und gesellschaftspolitisches Engagement fördert.

Seit Beginn der vergangenen Woche sind die jungen Menschen in Ilmenau. Hier widmeten sie sich der Renaturierung des ehemaligen Waldbads in Oberpörlitz, beseitigten Müll, schnitten Bäume und Sträucher zurecht. Innerhalb Thüringens besuchten sie bereits den Landtag in Erfurt, die Goethe- und Schillerstadt Weimar und besichtigten hier den Kickelhahn und den Lindenberg. Betreut wird das „Workcamp“ von Julius Weihrauch. Organisiert wurde der  Arbeitseinsatz durch den "VSS Ilmenau e. V." und dem Agenda-21-Büro, in Zusammenarbeit mit der Forstverwaltung und dem Sport- und Betriebsamt der Stadt Ilmenau.