Bild: Schachbrett mit Figuren

Pressemitteilung des Ilmenauer Schachverein e.V.

Weltmeisterin Elisabeth Pähtz zum Simultanturnier im Ilmenauer Rathaus



Schnellschachturnier 2016 im Rathaus (Foto: Andreas Hartmann)

Das 25. Ilmenauer Schnellschachturnier findet vom 24. - 25.06.2017 im Rathaus der Stadt Ilmenau statt. Das Präsidium des Thüringer Schachbundes hat beschlossen, dieses Turnier auch als ‚Offene Thüringer Schnellschachmeisterschaft 2017' durchzuführen. Traditionell stiften die Landrätin des Ilm-Kreises, der Oberbürgermeister der Stadt Ilmenau und der Rektor der TU Ilmenau Sonderpreise für den bestplatzierten Jugendlichen, den Sieger des Turniers und den bestplatzierten Studenten sowie die Landtagsabgeordnete Frau Mühlbauer für die bestplatzierte Teilnehmerin.

Mit 9 Jahren war die Erfurterin Elisabeth Pähtz jüngste Teilnehmerin der Thüringer Schnellschachmeisterschaft 1994 in Ilmenau. Nur sieben Jahre später wurde sie 2001 Großmeisterin, die höchste internationale Auszeichnung im Schachsport. 2002 wurde Elisabeth U18–Weltmeisterin und gewann im Jahr die 2005 Junioren-WM (U20). Wir planen am Vorabend des Jubiläumsturniers eine Simultanveranstaltung mit der 2-fachen Weltmeisterin im Ilmenauer Rathaus, die wir mit einem kurzen Stehempfang unserer langjährigen Förderer und Sponsoren

am Freitag, den 23.06.2017 um 17:30 Uhr

beginnen wollen. Für alle Ehrengäste haben wir Plätze zur Teilnahme am Simultanturnier reserviert.

Am Sonnabend den 24.06.2017 wird um 10:00 Uhr das 25. Jubiläumsturnier im Rathaus der Stadt Ilmenau eröffnet. Die Siegerehrung findet am Sonntag, den 24.06.2017 gegen 14:00 Uhr statt.

Geehrt werden neben den Sonderpreisträgern

  • der Thüringer Schnellschachmeister 2017,
  • der Schnellschach-Kreismeister 2017,
  • der jüngste und älteste Teilnehmer sowie
  • alle bestplatzierten Jugendlichen (w + m) in den AK <18, <16 und <14 Jahre

mit Urkunde/Erinnerungsgeschenk.

Neu in diesem Jahr ist die Preisgeldvergabe nicht nur für die ersten 3 Plätze (1. Platz 300 €, 2. Platz 250 €, 3. Platz 200 €) sondern auch für die bestplatzierten Teilnehmer mit einer DWZ < 2000 – 150 €, DWZ < 1800 – 100 €, DWZ < 1600 – 50 €.

Klaus-Peter Zocher
Turnierleiter