Bild: Blick vom Hochhaus Richtung Norden

Weiter steigende Übernachtungszahlen in Ilmenau

Im Jahr 2016 wurden in den gewerblichen Übernachtungsbetrieben (ab 10 Betten, 15 Betriebe mit insgesamt 1.011 Betten) 119.710 Übernachtungen vom Thüringer Landesamt für Statistik erfasst. Dies entspricht einer Steigerung zum Vorjahr um 6,3%. Damit sind die Übernachtungszahlen im dritten Jahr in Folge gewachsen. In den letzten 20 Jahren konnten bisher lediglich im Jahr 2000 noch mehr Übernachtungen (126.000) gezählt werden.

2016 wurden 54.831 Ankünfte gezählt, die Verweildauer der Gäste betrug durchschnittlich 2,2 Tage und liegt damit stabil auf dem Niveau der Vorjahre.

Ein wesentlicher Motor dieser Entwicklung sind zum einen geschäftlich veranlasste Reisen und Übernachtungen, die durch die Technische Universität Ilmenau sowie die sich dynamisch entwickelnden, ihr nahestehenden Unternehmen - nicht selten Weltmarktführer - generiert werden. Zum anderen wächst auch das Segment der Privatreisen, die auf das breit gefächertes Übernachtungs- und Freizeitangebot zurückgreifen. Das Marketing der Stadtverwaltung Ilmenau unterstützt die Werbemaßnahmen der Übernachtungsbetriebe durch Herstellung und Verbreitung von verkaufsfördernden Publikationen, Buchungen geeigneter PR- und Anzeigenschaltungen und eine qualitativ hochwertige Gästebetreuung durch die Ilmenau-Information.

Eine Aussage über die durch die Gäste außerhalb des Übernachtungsbetriebes getätigte Wertschöpfung trifft die Statistik des Landesamtes nicht. Ebenso nicht erfasst sind Übernachtungen in den zahlreichen privat vermieteten Unterkünften. Der Umfang des Tagestourismus ist ebenfalls in dieser Statistik nicht abgebildet.

Zum Vergleich: Die Übernachtungen im Reisegebiet Thüringer Wald sind im vergangenen Jahr leicht um rund 1% gesunken, im gesamten Bundesland blieben sie auf dem Niveau des Vorjahres.