Bild: Goethewanderweg im Winter

Geo-Weg Manebach


Bergbaulich-geologisch-paläontologischer Wanderpfad Manebach-Kammerberg

Thematisch geht es um urzeitliche Fundstellen, hochinteressante geologische Aufschlüsse und Stätte des Steinkohlebergbaus auf dem etwa 6,5 Kilometer langen Pfad rund um Manebach.
Entlang des Weges begegnet man den Zeugen des einstigen Steinkohlebergbaus: Karl-August-Kunstschacht, Sophienschacht, Goldhelmer Stollen, Kammerberger Stollen und Andreasstollen mit Halde.
Einzigartig ist die Vielfalt an urzeitlichen Funden: Ob Ablagerungen von Fischschuppen oder versteinerte Schachtelhalme- Paläontologen bringen immer wieder Erstaunliches zu Tage! Als Wanderer erhält man Informationen auf insgesamt 25 Schautafeln entlang des Lehrpfades.

Infos, Karte und GPS-Daten

Verlauf: Glück Auf! - Sophienschacht - Fischhalde - Goldhelmer Stollen - Mühlstein - Pinge - Gartentalstollen - Kammerberger Stollen - Tiefer Andreasstollen - Rote Halde - Oberer Philippusstollen - Kunstschacht - Dampfmaschinenschacht - Steinkohlenwerk Christiane - Haus des Gastes/Heimatstube