Bild: Feuerwache V Manebach - Kopfbild

Einsätze


2016/19
05. November 2016
16:13 Uhr
Türöffnung // Manebach, Goethestraße

Am späten Nachmittag wurden wir zur Türöffnung für den Rettungsdienst alarmiert. Vor Ort entschied der Einheitsführer dass Einsteigen über ein gekipptes Dachfenster in die Wohnung. Somit konnte die Tür von innen schadensfrei geöffnet und dem Rettungsdienst Zugang zum Patienten geschaffen werden.


Im Einsatz: ELW, LF 20/16
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach, Hauptwache
2016/18
02. September 2016
11:56 Uhr
Waldbrand // Manebach, Waldgaststätte Schöffenhaus

Heute Mittag wurden wir zu einer Rauchentwicklung in der Nähe der "Waldgaststätte Schöffenhaus" alarmiert. Bei Ankunft an der Einsatzstelle stellte es sich als ein Schwelbrand auf einer Fläche von ca. 20 Quadratmetern heraus. Der Waldboden wurde umfangreich mit Wasser und Netzmittel abgelöscht. Vor Ort waren ebenso der zuständige Revierförster und der Einsatzleitwagen der Hauptwache.


Im Einsatz: LF 20/16, MTW, TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach
2016/17
30. August 2016
11:54 Uhr
Notarztzubringer // Manebach, Schöffenhausstraße

Heute, gegen Mittag kamen wir als Notarztzubringer zum Einsatz. Da zu dieser Zeit kein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) verfügbar war, wurde der Rettungshubschrauber Christoph 60 aus Suhl zu einem Notfall nach Manebach in die Schöffenhausstr. alarmiert. Da ebenfalls kein RTW zur Verfügung stand, wurde nach der Erstversorgung die Patientin mit unserem MTW in Begleitung mit dem Notarzt in die Notaufnahme des KH Ilmenau gebracht.


Im Einsatz: LF 20/16, MTW
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach
2016/16
28. August 2016
07:13 Uhr
Verkehrsunfall // L 3004

Auf der Rückfahrt von der Brandsicherheitswache zum Kickelhahnfest kamen wir mit unserem LF kurz vor dem Ortseingang Manebach zu einem VKU hinzu. Ein kleiner entlaufener Huskiwelpe wurde von einem PKW erfasst und getötet. Da sich der Unfall in einem Kurvenbereich befand, sicherten wir bis zum Eintreffen der Polizei die Unfallstelle ab.


Im Einsatz: LF 20/16
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach
2016/15
02. August 2016
21:00 Uhr
Verkehrsunfall // L 3004

Gegen 21.00 Uhr wurden wir zum Ausleuchten einer Unfallstelle und binden von Betriebsstoffen alarmiert. Der Unfallort befand sich auf der L3004, höhe Campingplatz Meyersgrund. Ein Motorrad ist von der Fahrbahn abgekommen, dabei gab es zwei Verletzte Personen die bei unserer Ankunft bereits vom Rettungsdienst versorgt wurden. Unsere Aufgaben beschränkten sich auf das Ausleuchten der Unfallstelle und das binden der Betriebsstoffe. Nach getaner Arbeit übergaben wir die Einsatzstelle der Polizei und rückten wieder ein


Im Einsatz: LF 20/16, TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach
2016/14
30. Juli 2016
23:05 Uhr
BMA Berg- u. Jagdhotel Gabelbach // Ilmenau, Gabelbachüberörtlich

Am 30.07.2016 gegen 23.05 Uhr wurden wir zusammen mit der Hauptwache über die Leitstelle zu einem Brandmeldereinlauf in das Berg - u. Jagdhotel Gabelbach alarmiert. Vor Ort fanden wir uns im Bereitstellungsraum ein. Der Rauchmelder wurde durch einen Fehlalarm ausgelöst und die Anlage wieder zurückgestellt. . Daraufhin rückten wir wieder ein.


Im Einsatz: TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach, Hauptwache
2016/13
23. Juni 2016
20:20 Uhr
abgerissenes Blitzschutzkabel // Manebach,Campingplatz Meyersgrund

Gegen 20.20 Uhr ertönte die Sirene in Manebach. Das Einsatzstichwort lautete: "Brand und Explosion an einem Hochspannungsmast" nahe des Campingplatzes Meyersgrund. Gleichzeitig wurde hierzu die Hauptwache von der Leitstelle mit alarmiert. Nach erster Lageerkundung wurde ein abgerissenes Blitzschutzkabel vermutet.

Nach näherer Erkundung durch einen Mitarbeiter der TEAG wurden dann 2 abgebrannte Isolatoren am Mast als Ursache festgestellt. Die Gefahr einer weiteren Brandausbreitung bestand aber nicht. Eine Sicherung der Einsatzstelle war ebenso nicht nötig. Somit wurde die E-Stelle an die PI übergeben und wir rückten ein.


Im Einsatz: LF 20/16, TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach, Hauptwache
2016/12
15. Juni 2016
07:03 Uhr
Ölspur // Manebach, Bahnhofstraße

Am Vormittag wurden wir zu einer Ölspur in der Bahnhofstraße alarmiert. Aufgrund der geringfügigen Menge wurde die Ölspur nach Absprache mit dem Stadtbrandmeister mit unserem High Press (Wasser + Netzmittel) befeuchtet und anschließend von der Städtischen Kehrmaschine aufgenommen.


Im Einsatz: LF 20/16
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach
2016/11
08. Juni 2016
16:45 Uhr
Verkehrsunfall, Mülleimerbrand, Tragehilfe // Stadgebiet Ilmenau, BAB 71überörtlich

Um 16.45 Uhr wurden wir zu einem Mülleimerbrand am Bahnhof Ilmenau alarmiert, da die Kräfte der Hauptwache bereits bei einem anderen Einsatz gebunden waren. Der Mülleimer wurde mit einem Eimer Wasser abgelöscht. Auf Weisung des Stadtbrandmeisters besetzten wir anschließend die Hauptwache für eventuelle weitere Einsätze. Dies sollte sich als richtige Entscheidung erweisen. Denn kurze Zeit später ereignete sich auf der BAB 71 ein schwerer Verkehrsunfall.

Zusammen mit dem Rüstwagen und Einsatzleitwagen rückten wir Richtung Autobahn aus. Vor Ort sicherten wir die Unfallstelle und unterstützen die Kräfte des Rüstwagens bei der Rettung einer Person aus dem verunglückten Fahrzeug. Im Anschluss an diesen Einsatz fuhr unser LF noch zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst in der Humboldt-Straße.


Im Einsatz: LF 20/16, TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach, Hauptwache
2016/10
05. Juni 2016
19:00 Uhr
Unwetter // Stadgebiet Ilmenauüberörtlich

Gegen 19.00 Uhr wurden wir aufgrund eines erneuten Unwetters nach Ilmenau alarmiert. Es gab abermals verschiedene Einsatzstellen im Stadtgebiet, die abgearbeitet wurden. Insgesamt für unsere Wache 10 Einsatzstellen.


Im Einsatz: LF 20/16, MTW, TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach, Hauptwache
2016/09
30. Mai 2016
8:00 Uhr
Unwetter // Stadgebiet Ilmenauüberörtlich

Punkt 8.00 Uhr ertönte erneut der Funkmelder für uns. Da noch nicht alle Einsatzstellen des Vortages abgearbeitet waren, fuhren wir erneut nach Ilmenau. Bei der ersten Einsatzstelle handelte es sich um ein Fitnessstudio bei dem ein Versorgungsschacht überflutet war. Aufgrund dessen drückte Wasser in die Kellerräume. Trotz mehrstündigen pumpen floss immer wieder Grundwasser nach.

Der Einsatz wurde abgebrochen und wir begaben uns in die Münzstraße zu einem Mehrfamilienhaus. Dort war ebenfalls der Keller vollgelaufen. Nach Abarbeiten der beiden Einsatzstellen kehrte wieder etwas Ruhe in Ilmenau ein und wir rückten ein
Im Zeitraum von 08.00-15.00 Uhr wurden folgende Einsatzstellen abgearbeitet:

LF 20/16:

- Bahnhof-Straße Fitnessstudio Sunshine
- Münzstraße

Gesamt: 28 Einsätze mit 19 Kameraden im Zeitraum 29.05.2016-30.05.2016


Im Einsatz: LF 20/16, MTW
Eingesetzte Kräfte:: Hauptwache
2016/08
29. Mai 2016
16:11 Uhr
Unwetter // Stadgebiet Ilmenauüberörtlich

Die Kameradinnen und Kameraden wurden am späten Nachmittag zur Unterstützung nach Ilmenau alarmiert. Infolge des schweren Unwetters wurden Straßen überflutet und etliche Keller sind vollgelaufen. Die ersten Einsatzstellen für uns befanden sich auf dem Gelände der Ilm-Kreis-Kliniken Ilmenau, dort Stand der Heizungsraum, ein Fahrstuhlschacht, sowie das Gebäude der ehemaligen Chirurgie unter Wasser.

Aufgrund der unzähligen Einsatzstellen teilten sich danach die Fahrzeuge auf verschiedene Einsatzstellen auf oder unterstützen die anderen Wachen bei ihrer Arbeit. Ebenfalls befüllten wir mehrere hundert Sandsäcke, da diese an verschiedenen Einsatzstellen benötigt wurden. Durch das große Einsatzaufkommen dauerten die Arbeiten für unsere Wehr bis vorläufig ca. 4.00 Uhr Frühs an. Insgesamt wurden durch unsere Wehr 26 Einsatzstellen abgearbeitet.
Im Zeitraum von 16.25-06.00 Uhr wurden folgende Einsatzstellen abgearbeitet:

TLF 16/25:

- Ilmkreisklinik Ilmenau:
• Alte Chirugie
• Cafeteria / Keller
• Heizung
• Aufzugsschacht Haus B
- Ziolkowski-Straße Schule
- Ehrenbergstraße 20
= 6 Einsätze

LF 20/16:

- Ilmkreisklinik Ilmenau:
• Apotheke Altbau
• Containerbrand (falsche Wahrnehmung)
- Erfurter Straße Hotel Ilmenauer Hof
- Böttgerstraße:
• 3a
• 3b
• 5b
• 7a
• 9a
• 9b
• 9c
- Bauhof, Sandsäcke füllen
- Ehrenberg-Straße 10
= 12 Einsätze

MTW:

- Bahnhofstraße 17
- Krone-Straße Schlüssel-Fröhlich
- Böttger-Straße 5c
- Currie-Straße:
• 5c
• 7a
- Ziolkowski-Straße 22
= 6 Einsätze


Im Einsatz: LF 20/16, MTW, TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Hauptwache, Wache 2 - Unterpörlitz, Wache 3 - Roda, Wache 4 - Oberpörlitz, Wache 5 - Manebach, Wache 6 - Heyda
2016/07
21. Mai 2016
09:00 Uhr
BMA Ilmkreis-Klinik // Ilmenau, Ilmkreis-Kliniküberörtlich

Zusammen mit der Hauptwache wurden wir vergangenen Samstag um 9.00 Uhr zu einem Brandmeldereinlauf in die Ilm-Kreis Kliniken Ilmenau alarmiert. Nach der Lageerkundung stellte sich heraus, dass eine defekte Mikrowelle den Brandmelder auslöste. Somit bestand für uns kein Handlungsbedarf und wir rückten wieder ein.


Im Einsatz: LF 20/16, MTW, TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Hauptwache
2016/06
28. April 2016
7:45 Uhr
Ölspur // Manebach, L 3004

Gegen 7.45 wurden wir zu einer größeren Dieselspur im Ortsgebiet alarmiert. Diese erstreckte sich auf der L3004 von der Zufahrt Teichmühle bis Ortsausgang Richtung Ilmenau. Der ELW der Hauptwache war bereits vor Ort. Die Spur wurde durch die Kameraden mit Bindemittel abgestreut und durch die angeforderte städtische Kehrmaschine aufgenommen. Ein Verursacher konnte nicht ermittelt werden.


Im Einsatz: LF 20/16, MTW
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach
2016/05
25. April 2016
11:36 Uhr
BMA Berg- u. Jagdhotel Gabelbach // Berg- u. Jagdhotel Gabelbach überörtlich

Heute wurden wir gegen Mittag zusammen mit der Hauptwache über die Leitstelle zu einem Brandmeldereinlauf in das Berg - u. Jagdhotel Gabelbach alarmiert. Vor Ort fanden wir uns im Bereitstellungsraum ein. Schnell konnte durch den Einsatzleiter Entwarnung gegeben werden, der Rauchmelder wurde durch Wasserdampf im Saunabereich ausgelöst. Daraufhin rückten wir wieder ein.


Im Einsatz: LF 20/16, TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach, Hauptwache
2016/04
16. Februar 2016
10:43 Uhr
Verkehrsunfall // Ilmenau, Gabelbachüberörtlich

Verkehrsunfall mit 2 Verletzten Personen zwischen Manebach und Ilmenau lautete das Einsatzstichwort am Vormittag des 16.02.2016. Als die ebenfalls alarmierte Hauptwache die Strecke zwischen Ilmenau und Manenbach abkontrollierte, konnte dort kein Unfall entdeckt werden.Nach Präziesierung der Unfallstelle durch die Leitstelle zwischen Hotel Gabelbach und Auerhahn, fuhren die Ilmenauer Kameraden die Einsatzstelle über Ilmenau und wir über Stützerbach an.
Nach Ankunft bei der Unfallstelle und Absprache mit dem Einsatzleiter war kein Handeln von unserer Seite nötig, somit rückten wir wieder ein.


Im Einsatz: LF 20/16, TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach, Hauptwache
2016/03
11. Februar 2016
06:14 Uhr
Kabelbrand // Manebach

Am frühen Nachmittag des 11.02.2016 wurden wir zu einem vermeindlichen Kabelbrand in die Goethestraße 17 alamiert. Vor Ort konnte nach der Lageerkundung Entwarnung gegeben werden. Es kam zu keiner Rauchentwicklung und nach Kontrolle des Küchenbereiches konnte auch keine weiter Feststellung gemacht werden. Die Wohnung wurde der Mieterin übergeben, der Hausmeister wurde über den Vorfall informiert und unsere Kräfte rückten ein.


Im Einsatz: TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach
2016/02
23. Januar 2016
13:02 Uhr
Schornsteinbrand // Manebach

Am vergangenen Samstag wurden wir zu einem Schornsteinbrand in den Berggrabenweg alarmiert. Zur Unterstützung vor Ort wurde die Drehleiter aus Ilmenau mit hinzugezogen. An der Einsatzstelle bestätigte sich die Lage, sodass wir den Schornstein kontrolliert freibrennen liessen und mehrmals kehrten. Um eine Gefährdung durch Hitzestau an den Zwischenwänden auszuschliessen, wurden die Etagen mehrmals mit der Wärmebildkamera überprüft.


Im Einsatz: TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Wache 5 - Manebach, Hauptwache
2016/01
17. Januar 2016
21:06 Uhr
Gebäudebrand Oberpörlitz // Oberpörlitzüberörtlich

Sonntag Abend wurden wir zur Löschhilfe nach Oberpörlitz alamiert. Ein Wohnhaus stand in Flammen. Gemeinsam mit der Hauptwache, Ilmenau-Roda und Oberpörlitz wurde das Feuer im Innen- und Außenangriff bekämpft. Während die Hauptwache mit mehreren Trupps die Brandbekämpfung aufnahm, blieben wir und Ilmenau-Roda erstmal in Bereitstellung. Später ging der Angriffstrupp unseres TLFs ebenfalls zur Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz ins Gebäude. Das Übergreifen der Flammen auf das Nachbargebäude wurde verhindert.


Im Einsatz: LF 10/6, TLF 16/25
Eingesetzte Kräfte:: Hauptwache, Wache 3 - Roda, Wache, Wache 4 - Oberpörlitz