Bild: Kopfbild Hauptfeuerwache

Notfall-Fax



Notfall-Fax

Speziell für hör- und sprachbehinderte Menschen gestaltete es sich in der Vergangenheit sehr problematisch, in Notfällen schnelle Hilfe anzufordern.

Auf Anregung der Gehörlosenverbände bieten die Rettungsleitstellen dem betroffenen Personenkreis die Möglichkeit, über das Notfall-Fax Hilfe anzufordern.

Im Ilm-Kreis kann das Notfall-Fax über die Rufnummer 03628/48204 an die Rettungsleitstelle Ilm-Kreis gesandt werden.

Es empfiehlt sich, den Vordruck weitestgehend ausgefüllt (Name, Anschrift, ...) in der Nähe des Fax-Gerätes aufzuheben und ggf. auch einen Ansprechpartner (z.B. Angehörige, Nachbarn), der telefonisch verständigt werden kann aufzuführen. Im Notfall müssen Sie dann nur noch die zur Vereinfachung aufgeführten Piktogramme ankreuzen und das Fax absenden.

Sehr hilfreich ist auf jeden Fall die Angabe eines Stichwortes oder einer kurzen Beschreibung im Textfeld. Dementsprechend können die notwendigen Maßnahmen noch gezielter koordiniert werden. Beispielsweise bei einem Mülltonnenbrand werden weniger Feuerwehrkräfte benötigt, als beim Wohnungsbrand, beim Herzinfarkt rückt ein Notarzt mit an, der bei einem gebrochenen Arm nicht unbedingt von Nöten ist. Je nach Notlage und der Beschreibung werden die zuständigen Hilfsdienste oder die Polizei verständigt. Der Hilferufende erhält zur Bestätigung ein Antwortfax zurück.

Notfall-Fax herunterladen (im pdf-Format; wird in einem neuen Fenster geöffnet)