Bild: Ausländische Studierende während der IWSI 2013

Ausländerbeauftragte der Stadt Ilmenau



Ausländerbeauftragte Maria Franczyk

In der 1. Sitzung des Ilmenauer Stadtrates am 09.07.2009 wurde Frau Maria Franczyk zur ehrenamtlichen Ausländerbeauftragten der Stadt Ilmenau gewählt. Diese Wahl wurde am 12.06.2014 bestätigt.

In den regelmäßigen Sprechzeiten oder nach Vereinbarung bzw. via E-Mail beantwortet die Beauftragte Ihre Fragen zu:

  • Zuwanderungsgesetz
  • Einbürgerung / Staatsangehörigkeit
  • Arbeitsmarktzugang/ -Integration („Blaue Karte, EU-Hochqualifizierten Richtlinie")
  • Eheschließung/Scheidung/Sorgerecht
  • Sozial-/Familienleistungen
  • BAföG/Versicherungsfragen
  • Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse
  • medizinischer Versorgung

Diese Beratungen erfolgen unter einem Vertrauensschutz und unterliegen einer Schweigepflicht.

„Willkommens- und Anerkennungskultur - Zusammenleben in Deutschland"

In diesem Zeichen steht die Integrationsarbeit und damit verbundenen Herausforderungen und Aufgaben der Ausländerbeauftragten der Stadt Ilmenau. Dies beinhaltet die folgenden Aufgabenbereiche:

  • Förderung der Integration von MigrantInnen
  • Voraussetzungen zum Zusammenleben zwischen AusländerInnen und Deutschen schaffen
  • Gegen Fremdenfeindlichkeit und Ungleichbehandlungen von AusländerInnen wirken
  • AusländerInnen helfen, dass ihre Belange in Ilmenau berücksichtigt werden
  • Über die gesetzlichen Möglichkeiten der Einbürgerung informieren
  • Die Freizügigkeitsrechte der in Deutschland lebenden UnionsbürgerInnen bewahren